Samstag, 5. April 2014

Wachteln, Taubenküken und so :-)

Normal möchte ich jede Woche mindestens 1x bloggen, aber zur Zeit komme ich einfach nicht dazu :-(

Nützt alles nichts und so fange ich mal bei den Wachteln an. Vor einiger Zeit ist eine Wachtel gestorben. Sie hatte dicke Beine. Ich wollte sie erlösen, aber da war sie schon gestorben. 
Seid dieser Woche haben sie endlich wieder mit dem Legen angefangen. Ich hoffe das wird nun wieder zur Regelmässigkeit, denn die ersten Anfragen nach Wachteleiern habe ich schon letzte Woche bekommen. Sie werden sehnsüchtig erwartet :-)





Meinem Taubenpärchen habe ich eine Esche in den Stall gestellt. Das Bäumchen wuchs an einer ungünstigen Stelle im Garten. Hab ihn abgesägt und in den Stall gestellt. Da hocken die Tauben auch gerne drin :-)
Und die zwei Taubenküken wachsen wie verrückt. Das ist wirklich erstaunlich wie groß die schon sind!
Das Nest habe ich schoneinmal ausgetauscht, nun muss ich den Dreck noch wegputzen. Kleine Scheisser :-D





Die Zwergenten legen wie verrückt Eier, aber ein Nest wurde noch nicht angelegt. Ich hoffe es dauert nicht mehr lange und eine fängt dann mal das Brüten an!


Heute gab es dann noch den Knaller des Jahres. Ein 100 Gramm Ei wurde gelegt. Wahnsinn, die Henne hatte wohl eine sehr schwere Geburt. Ich vermute es war meine Brorpi. Zum Vergleich habe ich das kleinste Ei von heute dazu gelegt. Es wiegt nur 33 Gramm.


Dann habe ich heute noch eine Onagadorihenne im Nest erwischt :-)


Des weiteren habe ich diese Woche mit meiner Freudin an der "Weihnachtsmarktbude" weitergemacht. Wir haben sie höhergelegt, das das Holz nicht permanent in der Nässe steht und untenrum abgesichert das kein Marder reinkommt. Bilder habe ich davon zur Zeit noch nicht, kommt in einem anderem Eintrag dann ;-)

In meinem anderen Blog gibt es aktuelle Bilder von meinen Augsburger Küken. Und das Gehege der Eltern wurde auch ein bischen aufgemöbelt.

LG
Heidrun