Samstag, 11. Januar 2014

So ein Mist :-(

Am Donnerstag habe ich Abends vergessen die Enten rechtzeitig einzusperren. Ich bin im hellen Einkaufen gefahren und kam erst im dunkeln zurück. Um 22:30 erinnerte mein Freund mich dran und da war es aber schon passiert :'-(

Schon auf dem Weg ins Gehege merkte ich das kein "Erpelgequake" zu hören war. 
Meine weiße und die schwarze Ente schwammen im Becken und wollten nicht raus. Ich musste sie von Hand in den Stall setzten. Drei Tiere fehlten.
Mit der Taschenlampe suchte ich das ganze Gehege ab. Schnattie konnte nicht fliehen da sie ja nur einen Flügel hatte, also musste sie jemand geschnappt haben.
Im Gehege war nichts zu finden, also suchte ich im Garten weiter und dann noch in näherer Umgebung.
Als ich so rumlief hörte ich ein leises Erpelgequake! In dem Bushaltestellenhäuschen an unserem Grundstücksende fand ich den schwarzen Erpel! Ein kleiner Stein fiel mir vom Herzen.
Aber die anderen zwei sind fort :'-(

Da der Marder nun das zweie mal erfolgreich in dem Gehege zugeschlagen hat werde ich zusätzlich noch eine kleine Voliere bauen. Manchmal ist man Abends nicht früh daheim, das ich sie dort einsperren kann. Und ich möchte auch nicht immer die Nachbarn bitten meine Enten in den Stall zu treiben.
Mit einer kleinen Voliere sind sie wenigstens geschützt wenn ich mal nicht rechtzeitig Heim komme!

Leider kann man den kleinen Enten nicht schmackhaft machen von alleine in den Stall zu gehen. Sonst hätte ich das schon einem automatischen Türpförtner an den Stall angebracht, wie an meinen Hühnerställen.

Tut mir Leid meine kleinen Enten :'-(


 Erpel


links Schnattie

LG
Heidrun



Kommentare:

  1. Oh nein, dass ist ja traurig !!! Vorallem wegen der kleinen Schnattie, die hatte ich als ich bei euch war, richtig in mein Herz geschlossen :(. Fühl dich mal gedrückt!!

    tröstende Grüße
    von Paultschi

    AntwortenLöschen