Donnerstag, 27. Juni 2013

Das Entenküken wächst und wächst

Unglaublich:
Zwischen diesen Bildern...






und diesen hier liegen grad mal 5 Tage!
Das Kleine wächst wie verrückt und wird jeden Tag weißer.






Den Erpel habe ich heute versuchsweise wieder hinzu gesetzt.
Bis jetzt klappt es. Die Nacht muß er aber weiterhin im Hühnerstall verbringen.



Der Erpel mußte, da der Fuchs hier weiterhin sein Unwesen treibt,
die letzten Tag eim Stall bleiben.
Heute genoss er sein Bad in vollen Zügen :-)






Die Ente hat 6 Eier gelegt. 
Mal schauen was ich mit denen machen... :-)

LG
Heidrun

 


After the rain comes the sun....

Schon wieder eine traurige Nachricht:
Am Sonntag hatte ich wieder Fuchsbesuch. 2 Zwergorpihennen hat er sich gemopst! Um halb 2 Nachmittags!
Ich lasse meine Tiere momentan nur raus wenn jemand zu Hause ist, aber selbst da hat er zugegriffen :-(
Ein Weidezaungerät habe ich nun da, aber installieren konnte ich es noch nicht. Nun herrscht wieder Stallpflicht für alle. Der Jäger hat am Dienstag einen Fuchs erlegen können. Ich hoffe es folgen weitere, denn die sind momentan wirklich dreist. Der sitzt vor meiner Haustür, schleicht durch den Hof... wie ein Straßenköter. Mein Zworpihahn ist immer noch total verstört :-(


Aber es gibt auch gute Nachrichten:
Es sind nochmal Küken geschlüpft. 9 federfüßige Zwerge, 3 Brahmas, 11 Padumixe, 1 Grünlegermix und 1 Onagaori. Zwei Eier habe ich noch aus dem Automaten entfernt, die sind kurz vorm Schlupf abgestorben.
2 Glucken habe ich und das Kükenheim ist nun auch wieder bewohnt für eine kleine Weile.

Bilder möchte ich euch nicht vorenthalten!

 Glucke Paris mit den...
.
 federfüßigen Zwergen...

 in diversen Farben...

 die sind alle so goldig :-)

Dann gibts die Glucke Hanni mit 3 Brahmaküken

 silberfarbig gebänderte Brahmaküken

eins versteckt sich noch :-)

Und im Kükenheim ist wieder die Hölle los:

13 kleine Flauschebällchen in wunderschönen Farben:

 Padumix

 Padumix

 ganz viele Padumixe

 noch mehr und so unterschiedlich :-)

 und mittendrin das helle ist ein kleines
Onagadoriküken :-)

LG
Eure Heidrun



Montag, 17. Juni 2013

Einarmiger Bandit?!

Schön länger habe ich nichts geschrieben, mir fehlte einfach die Lust in der letzten Zeit.

Leider gibt es eine traurige Mitteilung:
Als ich am Montag von der Arbeit kam waren beide Entenküken weg. Eins ist verschollen (Katze? Greifvogel?) und das andere war ausserhalb vom Kükengehege in dem tiefen Becken, wo es von alleine nicht mehr herraus kam. Ich habe es extra ausgegrenzt aber die Kleinen sind unter dem Zaun durchgeschlupft ins Hühnergehege. Habe es dann gleich nochmals abgesichert, seid dem kein ausbruch mehr.

Dann noch der zweite Schock. Das Entenküken was übrig ist war am Dienstag morgen verletzt. Ich schaute es mir an, eine kleine Stelle am Rücken wo der Flaum fehlte, nicht weiter schlimm. Abends dann als ich die Enten in den Stall brachte sah ich das der linke Flügel runterhing. Ich untersuchte das Kleine nochmals und sah das der Flügel nur noch am "seidenen Faden" hing :-(

Da ich mir unsicher war bin ich am Mittwoch gleich zum Tierarzt, und er stelle fest das der Flügel nur noch am Flaum hing.
Nun habe ich hier einen kleinen, einarmigen Banditen, der aber ansonsten putzmunter ist. Nun muß ich mal abwarten ob es ein Junge oder ein Mädel ist.

Die Verletzung kommen übrigens vom Erpel. Seid dem das Kleine alleine ist, geht er regelrecht auf das Küken los. Er wohnt nun bei den Zwergorpis im Gehege. Sehen darf er seine Familie, aber mehr nicht momentan.





Dann habe ich nochmal ein paar Bilder aus dem Kükenstall. Habe nun die ersten Hähne separiert.



 Diese 4 Mädels gebe ich alle her, 
da ich schon letztes Jahr gefragt wurde.


 kleine Mixhenne


 kleine gesperberte Mixhenne

 wildfarbige Seidihenne

bunte Henne aus einem grünen Ei

Und diese 4 sollen bleiben, wobei ich evtl. die Paduhenne hergebe.
Das kläre ich dann nun bald ab ;-)
Paduhenne

 Orpi-Brahmamix, ich hoffe es ist eine Henne!

 Zwergorpi

Seidihenne

LG
Eure Heidrun

Mittwoch, 5. Juni 2013

Der Entennachwuchs ist da!


Heute morgen beim Stallöffnen schaute das erste Entenküken unterm Flügel hervor.
Welch eine Freude! Und etwas später schaute noch ein zweites hervor. Ein Ei liegt noch unter der Ente.

Und als ich eben ein paar Fotos machte saßen die 2 Entenküken ganz allein im Nest :-)
Mama mußte sich mal kurz die Watschelbeine vertreten.

Hier die ersten Bilder von den kleinen süßen Entchen.

 ganz allein im großen Nest

 ganz nah bei Mama

Kuschelstunde

:-)

Am Montag habe ich noch einen engmaschigeren Zaun um die Enten gezogen, das sie erstens für sich alleine sind und zweitens das keine Katze da rein kommt. Und am Dienstag habe ich dann noch ein Netz oben drüber gemacht. Nun sind die Enten unter sich und können ihre Kleinen großziehen.
Die Zwergorpis habe ich heute das erste mal wieder rausgelassen. Der Fuchs treibt immer noch sein Unwesen, ich hoffe sehr er kommt nicht an dem Gehege vorbei. Auch die anderen Hühner sind noch im Stall seid dem Vorfall. Habe noch kein Stromgerät. Ich hoffe ich bekomme morgen eins!

schattiges Plätzchen für die Enten

LG
Heidrun