Dienstag, 26. Februar 2013

Alpaka Schau Süd

Am Sonntag war hier, wie jedes Jahr, die Alpaka Schau Süd.
Nun waren wir das erste mal da und es war eine tolleVeranstaltung. Rund 350 Alpakas  aus ganz Deutschland und angrenzenden Ländern wurden gezeigt und prämiert.
Alpakas werden hauptsächlich für ihre Wolle gezüchtet. Bei der Begutachtung wurde Gebiss, Kopfform, Körperform und Fleece genau unter die Lupe genommen und danach wurden dann die Plätze verteilt. Es gab sehr viele Gruppen: Jungtiere, weibliche, männliche, Tiere bis 36 Monate und drüber. Einiges haben wir uns angesehen und dann haben wir in den Verkaufsständen gestöbert. Hier mal ein paar Eindrücke für euch.

Alpakas






Dann gab es dort auch Lamas zu bewundern. Die sind ein ganzes Stück größer, haben längeres Fell und sind total ruhige Artgenossen und sehr menschenbezogen. Die Alpakas sind eher scheu. Im Sommer werden wir mal auf die Lamaranch fahren. Denn die ist nicht so weit weg von uns. Die haben es uns schon angetan :-)

Lamas



Muttertier und 3 Jungtiere

Dann gab es noch andere typische südamerikanische Tiere zu bestaunen und wer sich traute durfte auch streicheln oder sich fotografieren lassen (für 5€). Ich machte lieber selber nur Fotos :-)







LG
Heidrun




Montag, 25. Februar 2013

Gratis Grünfutter

Im Winter kaufe ich immer einiges an Grünfutter hinzu, das die Jungs und Mädels sich nicht nur von langweiligem Hühnerfutter ernähren müßen. Ich habe dann des öfteren "B-Ware" im Supermarkt gekauft. Das war dann in einer Extrakiste für ein paar Cent zu haben da es nicht mehr ansehlich war, aber dennoch verzehrbar.
Die Tage kam ich auf die Idee einfach mal in einem Restaurant zu fragen ob sie nicht Grünabfälle für meine Hühnertruppe hätten, so das ich nicht immer dazukaufen muß. Da dort jeden Tag eine große Auswahl am Salatbuffet ist war es kein Problem. Gestern und heute habe ich 2 große Eier voll Grünzeug geholt.
Gestern gab es Salatstrunke und Rotkohl. Mit dem Rotkohl wußten die Hühner gar nix anzufangen, also habe ich es kleingehäkselt und schwupps wurde es angenommen. Wenn man Hühnern Rotkohl gibt erschreckt man im ersten Moment über die Haufen...seht selber :-D




Im Schnee sehen sie aus wie kleine chemische Bombenversuche

Heute habe ich einen riesen Eimer voll mit Salat bekommen. Das ist so viel das es morgen auch noch reicht. Den Hühnern hat es gefallen!!


Baby findet es sehr interessant!

Freude im großen Stall:

 Alle machen sich...

über das Buffet her.

Und auch die Zwergorpis...

 lassen sich diesen Schmaus...

 nicht entgehen...

bloß nix den anderen abgeben!

Nochmal zwei andere, separierte Orpis. Auch denen schmeckt es.

 Und die Kleinen finden es auch immer spanndend

So klein sind die auch nicht mehr!
Das graue wird wohl ein Hahn. Der Kamm wird nun langsam schon rot.


Und weil es so lecker Essen gibt, legen meine grad auch wieder richtig los. Manchmal habe ich nun bis zu 12 Eier am Tag (incl. Zworpis)



LG
Heidrun :-)

Sonntag, 17. Februar 2013

noch mehr nützliche Dinge im Hühnerstall

 Zwar habe ich es hier schon mal geschrieben gehabt, aber macht ja nix:

Um den Spatzen einhalt zu gewähren habe ich Gummilappen vor die Luke gemacht. Eine Lamelle mußte ich wegmachen, denn nur die Zwergmöe ging durch den ganz verschlossenen Durchgang.
Die anderen Hühner brauchten einige Zeit um es zu kapieren. Die Spatzen scheint es zu beeindrucken. Ich hoffe sehr das es so bleibt!





Es hat auch den Vorteil das es nicht so in den Stall reinzieht wenn es draussen sehr ungemütlich ist!

Und dann habe ich noch eine Türschließmechanik die mein Liebster mir gebaut hat. Denn wer kennt es nicht mit vollbepackten Armen geht es in den Hühnerstall und man soll noch irgendwie die Tür schließen, nicht das die Hühner stiften gehen. Also hat er mir 2 Alurollen gedreht, haben ein Band an der Tür befestigt und am Ende ein dickes Stück Holz. Das Teil macht seinen Dienst nun schon über Jahre und missen möchte ich es nicht mehr! Ich glaube das ist nun 3 Jahre im Dienst und es ist nur 1x das Band gerissen, aber das ist Schnell getauscht :-)


Alurollen


Band an die Tür getüddelt
 Gegengewicht der Tür



LG
Heidrun

neuer Anlauf in der Kunstbrut

Mitte der Woche habe ich die erste Kunstbrut abgebrochen.
Ich hatte vorher schon  Eier herausgenommen wo sich nichts drin entwickelt hatte. Kurz danach auch den Rest. Leider waren alle Eier unbefruchtet. Das war ziemlich frustrierend für mich.
Habe aber Nachts gleich neu eingelegt. Nun sind es 14 Zwergorpieier wo ich nun sehr hoffe das etwas befruchtet ist. Ich habe vorher einige Zwergorpieeier geöffnet um mich nochmal zu vergewissern das nicht nur "Luft" aus dem Hahn kommt ;-)
Von 5 waren 3 befruchtet. Also neue Brut, neues Glück. Drückt nochmal die Daumen. Mitte März soll dann noch ein Schwung ausgebrütet werden.


die fleissigen Eierspender :-)
sie legen nun richtig gut!

LG
Heidrun

Halbwüchsige

Ja die Küken, die werden nicht kleiner. Ganz im Gegenteil. Richtig groß sind sie geworden. Ich werde nun immer regelrecht überfallen wenn ich den Stall betrete. Auf die Schulter, auf den Kopf, überall auf mir wollen sie sitzen. Ich bin begeistert, denn soetwas habe ich noch nie erlebt :-)
Ich habe euch auch mal ein Video für euch, wie sie mich als Ruhepol benutzen.









Winterhühner

Vorletzte Woche lag hier noch richtig viel Schnee, aber es waren sonnenreiche Tage dabei. Einige trauten sich raus, andere blieben lieber im Stall und genossen die Sonne durch das Fenster :-)

 Kükengehege total eingeschneit

verlassenes Hotel Orpifornia

in der Sonne noch schöner

Hühnerhotel Hohenlohe

total verschneiter Auslauf

 nur die Mutigsten trauen sich raus!

stapfen durch den Schnee...

und sonnen sich :-)

der Rest kuschelt im Stall

und legen zusammen ein Ei

Federpflege

So langsam taut der weiße Spuk endlich weg und ich hoffe der Frühling kommt bald zu uns nach Deutschland.

LG
Heidrun

Mittwoch, 6. Februar 2013

Mehlwürmer


Letzte Woche habe ich mir mal eine Ladung Mehlwümer schicken lassen.


Mehlwürmer sind der Hit! Bei den Küken, bei den Zwergorpis und bei allen anderen Hühnern. Man wird regelrecht überfallen von einer Horde Hühner. Bei den Zwergorpis muß ich nun aufpassen das die mir nicht aus dem Stall hinterrennen ins Freie und im großen Stall ist es lebensgefährlich eine Hand voll mit Mehlwürmen hinzuhalten. Da wird gehackt, gezwickt, gerissen. Keine Rücksicht auf meine Haut.
Meine 2 Jungorpis waren auch immer total schüchtern. Nun halte ich nur eine leere Hand hin und schon sind die um mich rum. Sie lassen sich nun besser anfassen, und kreischen nicht gleich rum, als würde man sie umbringen. Ist ja auch immer mal von Vorteil falls man die Hühner mal untersuchen muß, oder ähnliches.

Dann habe ich noch Fotos vom letzten Sonntag von den Kleinsten.

LG
Heidrun