Donnerstag, 26. Dezember 2013

Eine neue Eierspenderin

Vor einiger Zeit hat meine Lachshenne das Legen angefangen. Das erste und zweite Ei war super gesprenkelt, nun sind nur noch wenige weiße Punkte auf dem Ei.


Toffees erstes Ei :-)


Lachshenne Toffee

Desweiteren legen meine Grünlegermixhennen wie verrückt. Zwei haben im Spätsommer gemausert und schon lange wieder angefangen zu legen. Die Dritte im Bunde schiebt nun so langsam ein paar hübsche Federn nach,legt aber weiterhin. Bin gespannt wann ihre Pause kommt, die sie sich reglich verdient hat, denn sie sieht schon sehr verbraucht aus. 


Total ausgeblichen die Gute!
Neue, schöne blaue Federn schauen schon durch.


Meine zwei anderen Mixhennen vom letzten Jahr sehen auch so verbaucht aus, und machen hoffentlich bald ihre verdiente Legepause!

                                                                  LG Eure Heidrun

Sonntag, 22. Dezember 2013

Digitale Spiegelreflex

Ab sofort gibt es noch schärfere Bilder :-)
Vor ein paar Wochen habe ich einen Fotogrundkurs besucht. Denn nur im Automatikmodus rumfotografieren ist nicht das Wahre. Somit wurde ich mit den Einstellungen meiner Kamera und der Fotografie im Allgemeinen vertraut gemacht.
Schon einige Zeit habe ich über eine Digitale Spiegelreflex nachgedacht und gestern habe ich mir dann eine gekauft. Die ersten Schnappschüsse habe ich nun aber nur im Automatikodus gemacht, um mal ein Gefühl für die Kamera zu bekommen. Ich bin nun schon restlos begeistert und meine schlafende Katze durfte gestern Abend für eine Belichtungsreihe und anderen Tests herhalten :-)

Hier mal die ersten Ergebnisse:
manche sind einfach noch zu hell, das muß ich dann manuell einstellen.




















Und hier noch 2 Bilder meiner Renterkatze vom rumprobieren ohne Blitz




LG
Eure Heidrun :-)

Neues von den Herbstküken und so noch ein paar Bilder

Vor 2 Wochen hatte ich die Küken in meine große Gruppe integriert. Sie sind groß genug, durchgefiedert und können nun die Nächte draussen im Stall verbringen. In der Kükenkiste wurde es einfach viel zu eng.
Schon beim umsetzten in den Stall fiel mir ein Küken auf, das nur zusammengekauert auf dem Boden sass und schlief. Das habe ich sofort wieder mit ins Kükenheim genommen, sowie ein Gesellschaftsküken. Ich gab ihm flüssiges Eigelb. Am Abend sah die Welt schon anders aus, es war wieder munterer. Am Samstag auch keine Auffälligkeiten, und am Sonntag ein Rückfall, so schlimm das ich es noch am gleichen Abend erlösen musste :'-(

Alle anderen sind soweit fit und rannten fleissig in der bunten Legetruppe mit. Da es nun Abends so früh dunkel wird musste ich immer gucken das alle im Gehege sind, was auch immer ganz gut klappte. Aber ein paar Ausreisser sind immer dabei. Letzte Woche konnte ich das durch meine Spätschicht nicht machen. Mein Freund sammelte dann ein Küken ein und setzte es in den Stall. Am nächsten Tag sah ich aber gleich das eines fehlt. Es wurde von einer Katze gefressen, da die Kleinen es ja noch nicht so haben mit dem Aufbäumen.  :-/
Somit habe ich die Kleinen nun nochmals umgesetzt. Sie wohnen nun bei den Onagadoris mit, da können sie an die frische Luft, aber nicht ausbüxen, und eine Katze kommt auch nicht rein.
Da werden sie nun nochmal ein paar Wochen verweilen.

Trotzdem habe ich aber ganz viele Fotos von euch, wie die Kleinen noch bei den Großen waren :-)








Meine Zwergorpis machen sich auch richtig gut. Ich warte schon sehnsüchtig auf das erste Ei der 2 Junghennen. Die veräppeln mich immer nur, gehen in den Stall und kommen wieder raus ohne auch nur die Anstalt gemacht zu haben, das Legenest aufzusuchen. Pffff.....
Trotzdem habe ich 2 schöne Bilder von ihnen :-)

And the winner is:



Junghenne Nr.2!

Den Enten geht es auch gut :-)


Erpel döst auf einem Bein


Schnattie und Siepel

LG
Eure Heidrun

Stallumbau fast fertig

Ende letzten Jahres fing ich ja an den einen Stall innen umzubauen. Nun habe ich vor einiger Zeit noch die komplette Decke abgerissen. Das musste natürlich alles passieren bevor die Augsburger eingezogen sind.
In der Decke hielten sich sehr gerne die Mäuse auf. Es war eine sehr staubige Angelegenheit. Habe ein paar vorher-nachher Bilder gemacht. Habe mal ein Abteil als Beispiel genommen.



Decke abgerissen


entmüllt und Spinnenweben abgefegt


und frisch gekalkt :-)

Frische Einstreu haben alle 3 Abteile schon erhalten, nun muss ich nur noch 2 Abteile neu kalken, dann siehts doch gleich viel freundlicher aus. Und heller ist es sowieso!

LG
Heidrun :-)



Wachtelweihnachten

Bei den Wachteln habe ich vor einiger Zeit ein bisschen weihnachtlich dekoriert. Naja, eigentlich habe ich nur Tannenzweige reingestellt, eine umgedrehte Holzkiste, eine Rampe....einfach ein paar neue Versteckmöglichkeiten geschaffen.
Wurde gleich alles neugierig beäugt. Ausser wenn sie hungrig an der Stalltür stehen, muss ich sie nun immer suchen :-)






Ich glaube hier im Blog habe ich ganz vergessen zu erzählen das die Wachtelmädels wieder einen Hahn haben? Der kleine gelbe auf dem letzten Bild. Er ist ein ganz braver Kerl, und ich hoffe es bleibt so :-)
Mit ihm sind auch noch 2 Hennen eingezogen. Eine wildfarbige und eine Farbmixhenne. Das ganze ist schon einige Wochen her....


neue Wachteljunghenne

Nun flitzen hier 12 Wachtelhennen und 1 Wachtelhahn durch den Stall. Mit den Tauben klappt es auch wunderbar. Die fressen mal bei den Wachteln am Boden oder oben an ihrem Napf, wie es ihnen beliebt :-)

LG
Eure Heidrun

Sonntag, 15. Dezember 2013

Schwarze Welle

Am Wochenende sind hier acht schwarze Tiere eingezogen :-)
Samstag haben wir sechs Augsburger Hühner aus Bayern geholt und heute kamen noch zwei schwarze Zwergenten hinzu.
Normal wollte ich einen Zuchtstamm Augsburger Hühner abholen, aber wie es der Zufall wollte wurde es dann doch ein Zweiter. Somit sind nun je ein Hahn mit zwei Hennen in den Abteilen untergebracht.

Abteil Nr.1
(frisch gestrichen)





Abteil Nr.2
(muß noch gestrichen werden)



Wie schon angekündigt widme ich meinen Augsburgern einen eigenen Blog. Angelegt habe ich ihn schon, befindet sich aber noch im Aufbau. Für alle Neugierigen hier schon mal der Link:


Nun noch zu den schwarzen Zwergenten. Nach solchen habe ich schon eine Weile immer mal Ausschau gehalten, und wie es der Zufall will, 60 km von mir entfernt habe ich welche gefunden. Bei einem netten jungen Mann der noch ganz viele andere schöne Geflügelrassen züchtet. Da dort auch ein Pfauenpärchen war, mußte ich es gleich fotografieren. So wunderschöne Tiere!





Gerne könnt ihr seiner HP einen Besuch abstatten. 
Es lohnt sich!

Und hier nun ein paar Bilder der süßen Zwergenten


Ente mit weißem Latz


Erpel ganz schwarz





und der Kontrast dazu :-)

LG
Eure Heidrun