Montag, 5. November 2012

Erntezeit für leckere Äpfel

In diesem Jahr haben wir unsere eigenen Äpfel zu Saft verarbeiten lassen. Von unseren 3 Bäumen im Garten haben wir insgesamt 8 Säcke schmackhafte, sowie aber auch wirklich säuerliche Äpfel entsaften lassen. Eine Familie, einige Ortschaften von uns entfernt, haben das als Nebenbeigeschäft laufen.
450 KG waren es insgesamt. Dazu noch ein paar Quitten für eine sehr fruchtige Note. Das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen. 198 Liter kamen bei raus. Damit haben wir nicht gerechnet!
Der Jahresvorrat ist gesichert. Schön in 5 Liter Packs kamen dann insegsamt 39 Packungen bei raus.

 Große, supersaftige Äpfel.
Am schönsten ist es: an den Baum gehen, abpflücken und sofort essen!

 kleine supersüße Äpfelchen

 Traubenbildung wie an einem Weinstock :-)

Am mittleren sind gelbgrüne saure Äpfel *brrrr*

Unser großer Quittenbaum ist bei Nachbarn und Arbeitskollegen sehr begehrt.
 
Unsere Ausbeute wird uns bestimmt bis zum nächsten Herbst reichen :-)



Kommentare:

  1. Die sehen ja zum Anbeißen aus *sabber*...
    Die Huhns aber auch bei der Ernte geholfen, oder etwa nicht?

    lg Paultschi

    AntwortenLöschen
  2. Als geerntet wurde habe ich die Hühner unter der großen Linde geparkt ;)
    Nicht das die alle Äpfel anpicken.
    Die maddeligen habe ich denen aber da gelassen. Die wurden dann auch schnell verputzt. Ein paar hängen noch.
    Es ist sehr witzig. Es ist schon eine richtige "Pipeline" im Rasen zu den Apfelbäumen. Denn von vielen Hühnern ist der erst Morgengang, der zu den leckeren Äpfeln :D

    AntwortenLöschen
  3. Euer quittenbaum ist ja wunderschön! Unserer ist erst 2 jahre alt, hatte dieses jahr 1 frucht - die ist aber gaaaaanz besonders gelungen :0)
    Wie heißen denn die ersten beiden apfelsorten ?
    Liebe grüße, jessica

    AntwortenLöschen
  4. Hi Jessica!

    Quittenbäume haben eine ganz eigene Form, und total glatte Äste. Richtig schön.
    Wie alt unser Baum ist weiß ich allerdings nicht. Aber selber kann ich mit Quitten nix anfangen. Ich verschenke sie immer :-)

    Wie die Apfelsorten heißen weiß ich leider auch nicht. Die Bäume standen ja schon als wir hergezogen sind. Ich weiß nur das sie seeeeehr lecker sind :-)

    LG Heidrun

    AntwortenLöschen