Mittwoch, 6. Juni 2012

Babykatze, Pflegehund, Küken und Glucke, Hühnerschar.....

ja, das war mein Pflegezoo letzte Woche. Und dann erwischte mich irgend ein Virus und ich lag flach. Ab Mittwoch ging gar nix mehr :-(
Also gab ich schweren Herzens das Babykätzchen zurück zur Finderin. Es war ja auch nur auf kurze Zeit bei mir, aber so kurz hätt ich auch nicht gedacht. Aber die kleine Maus trinkt nun wenigstens ordentlich aus der Buddel und ist auch so richtig fit und pummelig geworden. Machs gut kleine Katze und werd groß und stark :-)


Am Dienstag bekam ich diesen kleinen süßen Herren zu mir der bis Freitag blieb. Er heißt Pünktchen und ist ein Yorkshire Terrier. Ich selber habe keine eigene Hundeerfahrung aber es klappte wunderbar. Er bellte nie, war immer schmusig und freute sich total mich zu sehen und noch mehr beim Gassi gehen. Das mußte ich selber von Mittwoch bis Freitag stark einschränken da es mir richtig schlecht ging. Abends machte dann mein Liebster eine große Runde mit ihm :-)

Pünktchen

Pipimachen a la Pünktchen :-D

Für meine Hühner hatte ich dann auch nur wenig Zeit. Morgens schnell gefüttert und geschaut ob alle fit sind und Abends das gleiche. Die Küken konnte ich nun lange Zeit nicht fotografieren, aber gestern gab es dann endlich mal wieder Zeit dafür. Die sind schon so groß geworden. Ich bin auf die Hahn/Henne Quote gespannt :-)







Mit meiner Orpihenne mußte ich ein zweites mal zum Doktor wegen ihrem Kropf. Irgendwie schnallt sie es nicht das man keine gaaaaaaaanz langen Grashalme essen sollte. Damit kommt sie nicht klar. Es geht ihr nun aber wieder gut. Momentan ist sie in der großen Gruppe um sich vollends zu erholen. Sie ist soweit wieder fit. Im Orpigehege muß ich dann nun zusehen das das Gras immer sehr kurz bleibt. Das nehme ich nun die nächsten Tage in Angriff. Zuerst habe ich aber dort erstmal eine Abtrennung gemacht damit der Hahn mal seine Hennen in Ruhe läßt und bei denen das Gefieder wieder nachwachsen kann. Die eine ist schon richtig nackig auf dem Rücken (wie ein Suppenhuhn). Dann kamen ja noch die Federlinge hinzu. Ich hoffe das alle Orpimädels bald wieder in vollem Federkleid da stehen.

Einzelhaft

 Die weiße Brahma hat nun das Glucken angefangen. Die habe ich auch mal zur Schocktherapie in die große Gruppe gesetzt. Vielleicht überlegt sie es sich ja die Tage bald anders :-)

Dann ist die Tage noch Schlupftag bei der Zwergmöwe und der gelben Orpihenne. Bei der Zwergmöwe könnten 3 Küken schlüpfen, bei der Orpi wohl 2. Ich bin schon sehr gespannt!

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit :-)

Kommentare:

  1. Hallo Heidrun,
    schön, dass es Dir wieder besser geht.
    Da hast Du aber auch alle Hände voll zu tun, mit der ganzen Mannschaft. Akzeptiert der Hahn, dass er nun ohne Hennen ist? Unsere Junghühner sind auch schon ziemlich gerupft, von der Treterei. Aber ich könnte mir vorstellen, dass Gustav ganz schön Rabatz machen würde, wenn ich ihn trennen würde. So schnell wachsen die Federn ja auch nicht nach.
    Deine Küken haben ja ganz schön Federchen geschoben. Schön sind sie. Viel Glück für den nächsten Schlupf wünscht Dir Joona

    AntwortenLöschen
  2. Hey Joona!

    Also momentan läßt der Hahn das so über sich ergehen. Am ersten Abend ist er (wie auch immer?) wohl oben drüber gekommen und wollte unbedingt bei seinen Mädels schlafen. Dabei hab ich ihm ja extra ne Kiste hingestellt. Aber gut, das gönn ich ihm, also setzte ich ihn Abends immer zu seinen Hennen damit er ein bischen Spaß hat ;-)
    Mal schauen wie lange er das mit sich machen läßt.

    LG Heidrun

    AntwortenLöschen