Freitag, 18. Mai 2012

viel passiert....

Eine ganze Weile habe ich nix geschrieben, eure Blogs konnte ich auch nicht ansehen, keine Antworten schreiben weil ich einfach keine Zeit hatte.Werde alles nachholen ;-)

Zuerst fange ich mal mit den kleinen süßen Katzen an. Die wachsen und gedeihen und werden nun richtig munter. Sie jagen und kämpfen in ihrem kleinen zu Hause und schnurren wie wild wenn Mami kommt und sie säugt. Bald werden sie in unserem Stallobergeschoss alles unsicher machen. :-)

Hier mal die kleinen Racker:






Die sind einfach nur zum knuddeln!!

Und hier mal ein Bild von unserer Kuhtze. Da sag nochmal einer "Hofkatzen" gehen nicht aufs Klo! :-)

Das ist mein normalerweise "Blumenklo" muß es noch bepflanzen.
Dazu kam ich dies Jahr noch nicht, aber bald ist es soweit.

Bei den Hühnern tut sich auch wieder einiges. Die Küken dürfen seit einer Woche mit in den Garten. Am erstan Tag waren sie vorsichtig. am zweiten wagten sie sich schon weiter raus und am dritten... ja da flog auch mal eins raus :-) Heute sind sie in die Bäume geflattert. Sie geniessen ihre neue Freiheit sichtlich.

Kükensuchbild: alle 3 sind drauf!

Seit Donnerstag / Freitag hocken wieder 2 Glucken. Ich habe mir Orpibruteier schicken lassen und bin sehr gespannt wie der Bruterfolg sein wird.


Die Zwergmöwe sitzt auf 4 gestreiften Orpieiern, sowie 2 Padumixen und meine gelbe Orpihenne auf 3 weißen Orpieiern, sowie 2 meiner eigenen Orpis.

Bei der Seidiglucke geht es nun in den Endspurt. Heute sind schon 2 Padumixe geschlüpft. Die habe ich schon im Gefieder gesehen, eins traute sich kurz ganz raus und ich konnte einen Schnappschuß machen.

*piep*

Wenn die Seidiglucke fertig ausgebrütet hat ziegt sie in ihr neues Heim um. Am letzten Wochenende habe ich ein kleines Kükenhaus gebaut, diese Woche angestrichen und gestern und heute die Voliere drumrum gebaut.


Dann habe ich noch einen richtigen Sorgenfall. Eine meiner neuen Orpihennen hatte eine Kropfverstopfung. Da sie kein Gras kennen hat sie sich dran überfressen? Auf alle Fälle viel zu lange Grashalme gefuttert. Also habe ich sie erbrechen lassen, separiert, Weichfutter gegeben und Mineralien. Nach 2 Tagen war der Kropf wieder dicker, also ab zum Tierarzt. Er spülte den Kropf 3x aus. Dann stellte er noch fest das sie Federlinge hat... es ist mir nicht aufgefallen, da die "Larven" unter den Flügeln hockten. So extrem habe ich es noch nie gesehen! Auch das schlauchte sie zusätzlich. Langsam geht es bergauf mit ihr. Sie bekommt endlich die Gesichtsfarbe die sie haben soll: rot und nicht bleich. Die andere Orpihenne wird auch langsam farbiger im Gesicht (auch sie hatte Federlinge) Zum Glück haben sich die Viecher noch nicht so auf meine anderen ausgebreitet. Habe alles gesäubert und viel Kieselgur gestäubt, sowie mit Verminex behandelt.
Nun hoffe ich sehr das das Ungeziefer fort bleibt.
Mein tip an euch: Schaut euch die Tiere die ihr neu hinzukauft gut an und separiert sie vorher mindestens eine Woche von der Gruppe. Es war mir eine Lehre sie einfach so zu meiner Truppe hinzuzusetzen. Nie wieder!

Nun habe ich auch genug geschrieben.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende :-)

Kommentare:

  1. Hallo Heidrun,
    ich könnte mich abrollen : die Katze auf der Toilette. Das Bild ist köstlich !! Wie hast Du sie dazu erziehen können *lach*
    Bei Dir ist ja auch ne Menge los. Hast Du immer so viele Glucken und wo bringst Du sie unter ? Hast Du sie im Stall untergebracht?
    Und Deine kleine Mietzen sind soooo niedlich.
    Also im nächsten Leben will ich auch wieder Katzen.
    Ganz schön arg mit Deinen neuen Hennen. Ich wüsste garnicht, wie ich Federlinge erkenne. Kieselgur und Verminex habe ich auch im Einsatz.
    Bevor ich die Glucken auf die Bruteier gelassen habe, habe ich sie prophylaktisch behandet.
    Hältst Du alle Küken und Glucken getrennt in verschiedenen Kükenhäusern?
    Ich drücke Dir die Daumen für ein gutes Schlupfergebnis und wünsche Dir ein sonniges Wochenende
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Joona!
      Kuhtze ist halt eine anständige Katze ;-)
      Meine Glucken habe ich in einem extra Stall. Da habe ich grad provisorisch mit Paletten ein paar Abteile abgegrenzt. Den Stall möchte ich noch ausbauen, das dort "schönere" Abteile drin sind (auch mal wegen Krankheitsfällen). Momentan sind da 4 Abteile. 2 Glucken am brüten, die Seidi die grad fast fertig ist mit dem Schlupf und die kranke Orpi. Ich möchte versuchen die 2 Glucken später ihre Küken zusammen führen zu lassen. Wenn nicht kommt wieder eine Trennwand rein.
      Federlinge erkennst du daran das unter den Flügeln so weiße Punkte an den Federn hängen... oder wie Staub sieht es auch aus, als wären die Federn dreckig. Bei der anderen Henne war es auch am Hinterteil, ich dachte es sei etas verkotet gewesen. Das sind die Larven. Federlinge sind kleine gelbe Krabblelviecher. Ich gehe im dunkeln immer in den Stall und kontrolliere die Tiere. Federn auseinanderdrücken, wenn man mit einer Taschenlampe hinleuchtet, krabbeln sie weg. Sie sind nur mini, ich weiß nicht wie groß die werden.

      Bis bald :-)
      Heidrun

      Löschen